4. September 2013

Yummy - Ofenkartoffeln

Wie der Name Yummy schon verrät wird es in dieser Kategorie um das Thema Essen gehen. Ich liebe Essen! Vor allem Gutem Essen kann ich einfach nicht wiederstehen.
Zudem bereitet mir das Zubereiten von Speisen aller Art, meistens sehr großes Vergnügen. Ich koche zwar nicht oft wahnsinnig aufwendig, aber ich finde, dass man auch mit einfachen Gerichten sehr großen Genuss erleben kann.
 
Obwohl ich gerne koche kommt es öfter vor, dass ich nicht weiß was ich kochen soll. Ein Rezept was dann bei mir immer geht und auch immer funktioniert und vor allem mir immer schmeckt sind Ofenkartoffeln.
 
Du brauchst:
* Kartoffeln
* Gemüse aller Art
* Käse
* Schinken
* Sauerrahm (Saure Sahne)
* eventuell Kräuter
* Senf
* Salz
* Pfeffer
 
Zubereitung:
Zuerst wasche ich die Kartoffeln. Danach gebe ich die Kartoffeln in einen Topf und fülle Wasser ein – die Kartoffeln sollen davon völlig bedeckt sein. Damit die Kartoffeln schon während dem Kochen etwas Geschmack annehmen  kommt noch eine Prise Salz dazu, keine Bange wenn es mal ein bisserl mehr ist, hier kann nichts versalzen. Dann auf den Herd damit, Deckel drauf, Temperatur auf großer Hitze und warten bis sie kochen.
In der  Zwischenzeit werfe ich immer einen Blick in den Kühlschrank und schau mal was er so her gibt. Für mich sind Ofenkartoffeln ideal um alle möglichen Gemüsereste aufzubrauchen. Ich schnapp mir also einfach alles wonach es mich gustert, oder was weg muss.
 
Ich mag es gerne sehr pikant, deshalb kommt bei mir Schinken und Käse auch dazu. Vegetarier lassen das einfach weg, oder greifen auf vegetarische Ersatzprodukte zurück.
Neben den weiteren Zutaten richte ich mir auch ein Schneidebrett her und ein großes Messer. Man kann zum Schneiden auch ein Kleines verwenden, aber wie ich von der Liebe meines Lebens gelernt hat nehmen wir wenn es geht immer ein großes Messer (es macht ihn verrückt wenn er Leute sieht die Gemüse mit einem kleinen Messer schneiden ;) ).
 
Wenn nun die Kartoffeln kochen, drehe ich die Temperatur auf kleine Hitze, lege den Deckel schief auf den Topf so das der Dampf entweichen kann und stelle mir eine Uhr auf 20 Minuten.
In diesen 20 Minuten schnippel ich alle weiteren Zutaten klein. Ich stehe dabei aber nicht in der Küche sondern sitze gemütlich vor dem Tv und schau mir eine Serie an. Gibt ja so einige gute 20 Minuten Serien, dass kann man dann gleich gut nutzen.
 
ofenkartoffeln1
 
Wenn nun noch Zeit ist mache ich gleich die Soße. Hierzu gebe ich den Sauerrahm (die Saure Sahne) in eine Schüssel und rühre sie mit einem Löffel glatt. Dann kommt Senf, Salz und Pfeffer ganz nach meinem eigenen Geschmack dazu. Wer mag kann auch noch Knoblauch beifügen.
Wenn ich frische Kräuter daheim hab, hacke ich sie ganz klein und gebe sie dazu. Meistens habe ich aber nur Tiefkühlkräuter zu Hause und so mische ich davon einfach welche unter. Die Soße schmeckt aber auch ohne Kräuter sehr gut.
 
Mittlerweile sind die 20 Minuten um und ich schaue mal nach den Kartoffeln. Um zu sehen ob die Kartoffeln weich genug sind, oder ob sie noch ein bisschen brauchen, steche ich mit einer Gabel in die Kartoffel. Wenn sie fertig nehme ich den Topf vom Herd und gieße das heiße Wasser ab.
Weg mag kann nun die Kartoffeln schälen. Ich selber mache das nicht, da ich sie schon vor dem Kochen gut gewaschen habe und mich die Schale nicht stört.
 
Dann geht es auch schon ans Anrichten.
Ich gebe mir ein paar Kartoffeln auf mein Teller und zerteile diese etwas, damit sie auskühlen können und ich sie nachher nicht mehr mit allen anderen Zutaten drauf zerteilen muss. Dann streue ich das geschnippelte Gemüse, den Schinken und den Käse über meine Kartoffeln.
Nun noch ein paar Kleckse Soße drauf und tada das Gericht ist fertig.
 
Somit wünsche ich einen Guten Appetit, viel Spaß beim Nachkochen und ein freudiges Wiedersehen bei Yummy!
 
ofenkartoffeln2ofenkartoffeln3

Kommentare:

  1. Hallo!
    Das ist sicher lecker "schmatz"!
    Ich freu mich schon auf mehr Rezepte!
    ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war es und wie ... ach ich liebe einfach Ofenkartoffeln. Die Liebe meines Lebens mag sie leider nicht so gerne, aber das ist mir egal ich esse sie trotzdem so oft wie ich will ;)

      Löschen

Danke fürs Kommentieren und einhalten der Netiquette ♥
Deine Fragen im Kommentar, beantworte ich direkt unter deinem Kommentar.