24. November 2013

Yummy – Reissalat

Heute gibt es wieder mal ein Rezept von mir. Es geht um meinen heiß geliebten Reissalat – eine Mahlzeit die schnell geht und sehr viele Möglichkeiten zur Variation offen hält.
Gesehen habe ich es das Rezept vor Urzeiten im Fernsehen bei Jamie Oliver, allerdings habe ich mir nicht einmal annähernd gemerkt, welche Zutaten er genau verwendet hat. Ich habe es einfach gesehen, für gut befunden und auf meine Weise nach gekocht, wobei Kochen tust du nur den Reis ;)
 
Zutaten:
* Reis (egal welcher)
* Gemüse (das was grad da ist)
* Essig
* Öl
* Senf
* Salz
* Pfeffer
* Honig
 
Zubereitung:
Als erstes koche ich den Reis, bzw. die Mikrowelle kocht den Reis. Dazu verwende ich den Reiskocher von Tupperware. Das Ding ist einfach fantastisch und man kann einfach nichts, aber wirklich auch gar nichts falsch machen (außer natürlich man ist total verpeilt und vergisst während dem Befüllen des Reiskochers, wie viele Tassen Reis man gerade verwendet hat). Wenn es dich interessiert kann ich gerne zum Reiskocher selbst einen Post schreiben.
Ich mache für mich alleine immer eine Tasse Reis, wenn wir zu zweit sind, oder ich nicht so viel Gemüse zu Hause habe, mache ich auch zwei Tassen Reis. Bzw. wenn vom Vortag schon fertig gekochter Reis da ist, dann nehme ich auch gerne den und koche keinen Frischen.
Während der Reis vor sich hin köchelt, plündere ich den Kühlschrank und schaue was für Gemüse da ist. In diesem Fall hatte ich Gurken, Paradeiser, Paprika, Zucchini, Karotten und Oliven gefüllt mit Mandeln.
Zuerst schnippel ich das Gemüse in mundgerechte Stücke.
 
reissalat_01reissalat_02reissalat_03
Danach mache ich das Salatdressing.
Hierbei verwende ich Honig, normalen Essig, Sonnenblumenöl, etwas Wasser, Senf, Salz und Pfeffer. Dabei mische ich alles nach Gefühl zusammen und koste zwischendurch einfach so lange bis es für mich passt. Wenn es etwas zu überwürzt ist, dann ist es genau richtig. Das es beim Vermischen überwürzt schmeckt ist deshalb gut, weil es dann, wenn der Reis das Dressing aufnimmt genau richtig gewürzt ist.
 
reissalat_04
Wenn das Dressing fertig ist, kommt das Gemüse dazu und alles wird gut vermischt.
 
reissalat_05
Danach kommt der heiße Reis dazu und wird ebenfalls dazu gemischt. Dadurch, dass das Gemüse kalt und der Reis heiß ist, wird der Salat beim Vermengen lauwarm und das ist einfach nur köstlich. Wenn der Reis vom Vortag ist und im Kühlschrank war, ist der Salat kalt - was genauso gut schmeckt.
 
reissalat_06
Tadaaa und fertig ist der Reissalat. Je nachdem wie ich lustig bin, reibe ich manchmal noch Parmesan drüber. Wer es etwas eiweißreicher haben möchte kann auch Cottage Cheese (die fettarme Variante) dazu geben.
 
reissalat_07
reissalat_08
Somit wünsche ich dir Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen ♥ ♥ ♥.
Wenn du es nachkochst würde ich mich freuen wenn du mir ein Foto schickst auf fuerzwischendurch.blog@gmail.com . Wenn genug Fotos zusammen kommen, werde ich einen Nachgekocht Post schreiben.

Kommentare:

  1. Der war echt lecker!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das er dir geschmeckt hat. Mach das nächste Mal doch ein Foto davon und schick es mir ♥

      Löschen

Danke fürs Kommentieren und einhalten der Netiquette ♥
Deine Fragen im Kommentar, beantworte ich direkt unter deinem Kommentar.