17. Mai 2016

Make-up Basics: Auftrag von Foundation

Seit ich diesen Blog betreibe werden immer Wünsche für Blogposts an mich geäußert, worüber ich wirklich sehr dankbar bin. Der mit Abstand am meisten geäußerte Wunsch ist zur Thematik der Make-up Basics. Wie trage ich was richtig auf, so dass es gut aussieht? Und obwohl es bereits so viele Blogs zum Thema Beauty gibt ist das wohl ein Thema was selten behandelt wird. Aber damit ist jetzt Schluss! Ihr wollt es – ihr kriegt es!!!
Ab heute startet meine Reihe Make-up Basics.
 
 
Wichtig ist dabei zu sagen:
Ich bin kein Profi, ich habe keine Ausbildung in diesem Bereich, alles was ich in dieser Reihe zeige habe ich mir selbst angelesen, angelernt und vor allem, und dass ist denke ich das Wichtigste an dem ganzen Schminkthema, selbst ausprobiert. Und dabei bin ich noch lange kein Experte, was heute gut funktioniert kann morgen schon von einem neuen mega Produkt, oder Werkzeug abgelöst werden was alles über den Haufen wirft was bisher dazu als non plus ultra angesehen wurde.
Und dann kommt es natürlich auch auf den Typ an. Nur weil ich etwas toll finde heißt das nicht das es dir auch gefällt. Somit auf ins Vergnügen und ACHTUNG ich warne dich vor es kommt ein FOTOSPAM DELUXE!
 
Zu Foundation selbst gibt es gaaaannnzzzz viel zu sagen. In diesem Post geht es vorrangig um den Auftrag von Foundation und die Benutzung der Werkzeuge zum Auftrag.
 
Wenn du dich fragst - ok so viel Text aber eigentlich habe ich gar keine Ahnung was diese Foundation eigentlich ist - dann lass es mich kurz erklären. Foundation kommt aus dem englischen und bedeutet Grundlage. Es geht also um dieses hautfarbene Zeug was man sich ins Gesicht schmiert und dann sieht man aus wie die Stars ; )
Beinahe stimmt das auch so. Foundation ist wirklich ein meist flüssiges Produkt welches einen auf deine Haut abgestimmten Farbton aufweist und dazu dient Dinge in deinem Gesicht abzudecken wie z.B.: Rötungen, Pickelnarben, Pickel, Äderchen etc. Sie kann aber auch bei guter Haut verwendet werden um dich frischer wirken zu lassen, oder dein Gesicht ebener zu machen - kurzum gesagt um deine Gesichtshaut einfach besser aussehen zu lassen. Leider wird deine Haut nur durch Foundation alleine nicht wie die eines Stars aussehen, da gehört schon einiges mehr dazu, aber sie kann besser aussehen als zuvor und wenn du dich dadurch besser fühlst dann ist das Ziel von Foundation eigentlich schon erreicht.
 
Somit ist das Was und Warum schon einmal geklärt ; ) Kommen wir jetzt zu dem Wann und Wie!
 
Vorbereitungen zum Foundationauftrag:
Vor dem Auftrag der Foundation reinige ich mein Gesicht immer und trage meine Tagespflege auf, meistens mit einer sehr leichten und vor allem schnell einziehenden Textur z.B.: das Balea Aqua Serum, oder die alter Version von dem Balea Men Sensitive After Shave Balsam (die Links frühen zur Seite von INCIPEDIA welche zu beiden Produkten geschrieben hat). Der Schritt der Creme ist natürlich optional, aber bei Haut über 25 Jahren finde ich ihn wichtig weil die eben viel schneller austrocknet. Wenn du Sonnencreme aufträgst dann kommt diese nach der Gesichtscreme und vor der Foundation aufs Gesicht. Wichtig ist das alles gut eingezogen ist bevor es mit dem Auftrag von Foundation los geht.
 
Zeitpunkt zum Foundationauftrag:
Damit ist gemeint wann die Foundation in der Make-up Routine auf’s Gesicht kommt. Und dazu gibt es im Großen und Ganzen zwei Möglichkeiten. Entweder es ist der erste Schritt, oder du machst zuerst dein Augenmake-up fertig und trägst sie danach auf. Nach dem Augenmake-up macht man es vor allem dann wenn der Lidschatten sehr krümelt, oder bröselt und somit etwas von dem Lidschatten auf das restliche Gesicht fallen könnte (sogenannter Fall Out). Ich persönlich mache das aber äußerst selten und trage die Foundation meistens wirklich als allererstes auf.
 
Werkzeug zum Foundationauftrag:
Jetzt kommen wir zu einem ganz großen Punkt. Mit was trage ich die Foundation auf? Prinzipiell gibt es 3 Gruppen von Werkzeug Pinsel, Schwämme und die eigenen Finger.
Bei Pinsel und Schwämme gibt es auch noch weitere Untergruppen und Unterschiede.
 
mbf01mbf02
 
Die einzelnen Werkzeuge haben ihre Vor- und Nachteile und ich könnte über jedes einzelne einen eigenen Blogpost schreiben. Da ich aber weiß, dass so viel Text niemand liest und dieser hier vermutlich bereits kaum komplett gelesen werden wird zeige ich einfach alles anhand von Fotos ; )
 
Foundation Auftrag:
Schritt 1: Foundation auf dem Handrücken, oder direkt am Werkzeug selbst platzieren.
Schritt 2: Foundation klecksweise im Gesicht grob verteilen.
Schritt 3: Foundation von innen nach außen verstreichen, ich mache das in runden Bewegungen. Dabei lasse ich immer die Nase aus, weil ich hier sehr viele trockene Hautschüppchen habe und diese nicht betonen möchte.
Schritt 4: Foundation an den Gesichtsrändern gut ausblenden. Das heißt die Foundation so zu verstreichen das kein Übergang (scharfer Rand) zu sehen ist. Erst hier gehe ich mit den letzten Resten ganz leicht über die Nase.
 
mbf03
Bei den nachfolgenden Fotos bin ich übrigens immer komplett ungeschminkt – ihr seht also die volle Wahrheit. Meine Haut ist gerade in einem für mich guten Zustand. Und ich verwende die ganze Zeit über die gleiche Foundation.
 
Foundation Auftrag mit dem Pinsel:
mbf04
mbf05
Vor- und Nachteile vom Foundation Pinsel:
+ sehr hohe Deckkraft
+ präziser Auftrag
- schwer zu verblenden
- teilweise bleiben Striche zurück
- trockene Hautschüppchen werden betont
- dauert etwas länger weil es ein kleiner Pinsel ist
Fazit:
Etwas für geübte Schminker. Ich persönlich mag diesen Pinsel nicht weil mir das Ergebnis immer zu strichig wird und es einfach viel zu lange dauert. Deshalb verwende ich diesen Pinsel eigentlich nur im Bad zum Auftrag für Gesichtsmasken.
 
mbf07
mbf08
Vor- und Nachteile vom Powder Pinsel:
+ sehr leichte Deckkraft
+ schneller Auftrag weil er sehr groß ist
+ betont keine trockenen Hautschüppchen
- nicht allzu präzise im Auftrag
- benötigt etwas Übung bis es gut aussieht
Fazit:
Etwas für Anfänger und Fortgeschrittene – allerdings mit ein bisschen Geduld, da es am Anfang sehr seltsam ist ein flüssiges Produkt aufzutragen. Der Pinsel wird eigentlich zum Auftrag für Puder verwendet, ich nehme ihn aber für Foundation weil er nicht meine trockenen Hautschüppchen betont. Ich mag ihn deshalb besonders im Winter sehr gerne. Die Deckkraft kann übrigens auch erhöht werden wenn man zum Beispiel die Foundation mit dem Pinsel eintupft anstatt zu verstreichen.
 
mbf10mbf11
 
Vor- und Nachteile vom Buffer Pinsel:
+ mittlere bis hohe Deckkraft
+ präziser Auftrag
+ die Foundation lässt sich gut einarbeiten und verblenden
- kann trockene Hautschüppchen betonen
Fazit:
Etwas für Anfänger und Fortgeschrittene. Wenn es ein Pinsel sein soll der richtig viel Deckkraft mit sich bringt ist das eine ausgezeichnete Wahl. Buffer Pinsel gibt es übrigens in allen Formen und Variationen.
 
Foundation Auftrag mit dem Make-up Schwamm:
mbf13
Vor dem Start empfehle ich den Make-up Schwamm mit etwas Wasser zu befeuchten. Ich hab hier einfach eine alte Sprühflasche mit Wasser aufgefüllt und sprühe aus ca. 30 cm Entfernung ein- bis zweimal auf mein Schwämmchen. Dadurch wird das Schwämmchen weicher und die Foundation lässt sich besser einarbeiten.
 
mbf14mbf15
Vor- und Nachteile vom Make-up Schwamm:
+ sehr leichte Deckkraft
+ präziser Auftrag
- sehr leichte Deckkraft
Fazit:
Etwas für Anfänger und Fortgeschrittene. Ich persönlich mag alle Make-up Schwämme dieser Art überhaupt nicht, weil sie mir zu wenig Deckkraft bringen und anders als das Make-up Egg kann ich damit auch nicht so gut meine Foundation aufbauen und schichten um eine höhere Deckkraft zu erreichen. Das liegt aber vermutlich an mir, da diese Schwämme wirklich oft von Profis verwendet werden.
 
mbf17mbf18
Vor- und Nachteile vom Make-up Egg (oder noch Beautyblender, oder Make-up Ei genannt):
+ leichte bis hohe Deckkraft
+ präziser Auftrag
+ die Foundation lässt sich gut einarbeiten und verblenden
- am Anfang etwas ungewohnt im Umgang damit
Fazit:
Etwas für Anfänger und Fortgeschrittene. Ich mag das Make-up Egg wirklich sehr sehr gerne weil man eine ganz leichte bis sehr hohe Deckkraft erzielen kann. Am Foto zum Beispiel ist eine leichte Deckkraft zu erkennen. Soll die Deckkraft erhöht werden dann kann die Foundation einfach eingetupft werden.
 
Foundation Auftrag mit den Fingern:
mbf20mbf21
Vor- und Nachteile von den Fingern:
+ mittlere bis hohe Deckkraft
+ präziser Auftrag
+ die Foundation lässt sich gut einarbeiten
+ durch die körpereigenen Wärme verschmilzt die Foundation mit der Haut
- trockene Hautschüppchen können betont werden
- teilweise schwer zu verblenden wenn man zu viel Foundation erwischt
- Foundation in den Rillen Fingerrillen
- bei langen Nägeln, oder Kunstnägeln Einkratzgefahr hoch
Fazit:
Etwas für Anfänger und Fortgeschrittene. Einfach immer geht der Auftrag mit den Fingern. Allerdings sollte man hier eher wenig Foundation nehmen und dann lieber nachnehmen weil sonst das verblenden schwierig wird. Zudem sollte man beachten, dass sich die Foundation in den Fingerrillen festsetzt und ich bekomme das mit normaler Seife nicht beim Hände waschen runter, weshalb ich lieber zum Buffer Pinsel oder Make-up Egg greife.
 
Zusammenfassende Foundation Auftrag Übersicht:
mbf06mbf09mbf12
mbf16
mbf19
mbf22
 
 Zusammenfassendes Fazit:
Für Anfänger empfehle ich die Verwendung des Buffer Pinsels, oder Make-up Egg, oder der Finger. Mit allen 3 kann die Foundation gut in die Haut eingearbeitet und präzise aufgetragen werden. Das Make-up Egg hat den Vorteil das die Foundation auch sehr leicht deckend aufgetragen werden kann was gerade bei Schminkanfängern gut ankommt weil sie sich langsam an die richtige Menge Foundation ran tasten können.
Ich persönlich verwende entweder den Buffer Pinsel oder das Make-up Egg weil ich meine Foundation aufgrund meiner Hautproblemchen meist eher deckender auftrage.
 
Somit komme ich zum Schluss diesen endlosen Blog-Post. Natürlich hätte ich das alles hier auch aufteilen können, aber ich wollte einen möglichst guten Überblick über einfach alles geben ; )
Für alle die bis hier her gelesen haben danke für eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, ihr könnt etwas mit diesem Blogpost anfangen.
Falls es noch Fragen gibt stellt sie mir einfach in den Kommentaren ; )
 
Bis Bald eure Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,

    So leid es mir tut, aber das wird es der erste artikel den i mia ned durchlesn werd :-(.

    Es ist leider gar nicht mein Thema :-)

    Aber ich bin totzdem froh dass du wieder regelmäßig schreibst :-).


    Alles liebe vo daham!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hola chica bonita,
    das ist ja nen cooler Artikel :-) Finde ich super, vielen Dank dafür.

    Balebabelabala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das er dir gefällt.
      Er ist sehr umfangreich geworden, aber so kannst du jederzeit nachlesen wenn du es einmal brauchst ;)

      Löschen
  3. Hey!

    Na bumm was es da Alles zu sagen gibt ist ja rihtig interessant und ganz schön viel zum merken!
    Ich werde es sicher mal ausprobieren!
    Das Ergebnis mit den Fingern gefällt mir leider nicht!

    bis Bald Lil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lil,

      ja in diesem Bereich ist die Information sehr umfangreich. Es werden alleine zu Foundation noch einige Blogposts kommen (z.B.: Farbauswahl, Konsitenzs, Deckkraft aufbauen etc.). Aber vorher kommen mal die anderen Grundlagen.
      Oh und ich mag den Auftrag mit den Fingern auch nicht. Es ist mir einfach zu viel Sauerei ;)

      Löschen

Danke fürs Kommentieren und einhalten der Netiquette ♥
Deine Fragen im Kommentar, beantworte ich direkt unter deinem Kommentar.